Springe zum Inhalt →

#business value

Kernfrage Wie wird der Wert einer Lieferleistung definiert und dessen Ergebnis gemessen? Insbesondere die Frage wie ein Wert (Business Value) berechnet wird, ist oft schwierig und aufwändig.

Mögliche Herangehensweisen

  • Man löst sich von der Vorstellung, dass der Business Value als absolute Größe bestimmt werden kann. Stattdessen definiert man den Wert einer fachlichen Implementierungseinheit (Product Item, Feature, Epic, …) relativ zu den anderen fachlichen Implementierungseinheiten.
  • Die Bewertung erfolgt gegen eine Implementierungseinheit, deren relativen Wert man gut bestimmen kann. Grosse Business Value Einheiten sind ungenau.
  • Die Bewertung erfolgt in einem Business Value Team, das interdisziplinär mit Personen aus Produktmanagement, Marketing, IT,Kundenservice, … besetzt ist.
  • Die Bewertung erfolgt regelmässig und spielerisch mit den gleichen Methoden, die im agilen Planning Poker eingesetzt werden: dem „Business Value Poker“.
  • Nach der Implementierung erfolgt eine erneute Bewertung der Implementierungseinheit („Post Business Value Poker“). Hier kann auch eine Bewertung mit einem absoluten Wert erfolgen und eine Relation „relativer Wert zu absoluter Wert“ durch das Unternehmen gelernt werden.
  • Die Organisation misst Größen wie Business Value/Zeiteinheit und die Veränderung des gelieferten Business Values über die Zeit
  • Die KPI des erzeugten Business Value über die Zeit wird zur zentralen KPI des Unternehmens, die überall sichtbar gemacht wird. Dies motiviert den Fachbereich, innovativere und werthaltigere Geschäftsideen zu entwickeln. Ebenso wird die IT motiviert, schneller und effizienter zuliefern.

    Business Value ist eine integrierende Kraft


Business Value -Kategorien

  1. Marktwert
    Wird diese Anforderung es uns ermöglichen…
    – Mehr Produkte zu verkaufen?
    – Einen höheren Preis zu berechnen?
    – Die Kosten für die Bereitstellung unserer Produkts/Dienstleistung zu reduzieren? (Siehe auch Zielsystem)
  2. Risikominderung
    Wie wird uns die Lieferung der Lösung ermöglichen…
    – Entwickeln oder verfeinern von Hypothesen betreffend dem Marktumfeld
    – Technische Annahmen zu belegen?
  3. Leistungsfähigkeit-/ Kompetenzaufbau
    Wird der Abschluss des Projekts…
    – Uns befähigen etwas zu tun was wir vorher nicht konnten?
    – Ermöglichen Aktivitäten mit niedrigem Wert zu reduzieren oder zu eliminieren?
WasWie
Definition Value Proposition → Jedem Projekt muss ein Business Value zugeteilt werden.








Zerlegen des Big Pictures aus der Storymap in kleinstmögliche Pakete, die ein wertvolles Kundenziel abbilden, sogenannte Minimal Viable Products (MVP).

– High
– Medium
– Low

Dazu gehören: Die ‘Value Proposition’, der Vorteil den man sich erhofft, wenn das Ziel erreicht ist. 1-2 überprüfbare Messwerte (KPI), um die Erreichung zu objektivieren. Eventuell eine grobe Liste von Tasks, wenn zum besseren Verständnis hilfreich

What is this thing called (Business) Value?