Springe zum Inhalt →

#kollaboration

Je besser Unternehmen Wissen und Projektinhalte nach klaren Regeln und Standards organisieren und dokumentieren, desto größer ist die Zeitersparnis, Transparenz und Arbeitsentlastung bei allen Beteiligten.

Enterprise Wikis sind effektiv sowie effizient. Dies zeigen Studien wie die von BITKOM. Der Schlüssel ist der generelle Zugang zu Wissensquellen und der geringere zeitliche Aufwand bei der Informationsbeschaffung. Wikis beschleunigen die Arbeit, entlasten die Know-how-Träger und geben vielen Mitarbeitern bessere Chancen ihre Aufgaben zu beherrschen.

„Erstellen Sie klare Regeln und Zuständigkeiten. Jedem Mitarbeiter muss klar sein, in welchem Rahmen er das Wiki mitgestalten kann und an welche Vorgaben er sich halten muss.“

Dabei haben sich folgende Regeln bewährt:

  • Nur ein Thema pro Wiki-Seite
  • Nicht mehr als ein Kapitel pro Wiki-Seite
  • Eine übersichtliche Einstiegsseite für jedes Themengebiet
  • Informationen nicht duplizieren, sondern intern verlinken
  • Auf neue Einträge aus zugehörigen Seiten verlinken
  • Alle wichtigen Begriffe ins Glossar aufnehmen und verlinken
  • Unvollständige Seiten zur weiteren Bearbeitung markieren und bald vervollständigen
  • In E-Mails Links auf Wiki-Seiten statt Office-Dokumente verschicken
  • Benutzer pflegen triviale Änderungen selbst ein, statt den Autor über kleine Mängel zu benachrichtigen
  • Über inhaltliche Änderungen werden die Autoren von Wiki-Seiten per E-Mail informiert

Regeln einhalten
Die Arbeit in einem Wiki unterliegt spezifischen Verhaltensregeln, die alle verstehen und als verbindlich ansehen müssen. Ein Mindestmaß an Kontrolle ist wichtig.